Das Wappen

Wappenbeschreibung

Unter goldenem Wellenschildhaupt und über silbernem Wellenschildfuß, darin ein blauer Wellenbalken, in Grün zwei gekreuzte goldene Sensen, darüber zwei gekreuzte silberne Birkenzweige.

Wappenbegründung

Die Gemeinde Meezen liegt im Naturraum "Hohenwestedter Geest" am Rande der "Holsteiner Vorgeest". Der Ortsname Meezen leitet sich her von "Metsin" (1474)- "Metsinge" (1600) und lässt sich mit "Grasland- Wiesenland" deuten. (Quelle:W.Laur, 1992, Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig-Holstein). Er bezieht sich auf ein ausgedehntes Niederungsgebiet im Nordwesten der Gemeinde, eine eiszeitliche Abflussrinne. Die gestreckte Wellenlinie im Schildhaupt symbolisiert die seichten Hügel in der "Hohenwestedter Geest". Der blau-weiße Wellenschildfuß bezieht sich auf die Buckener Au im nord-westlichen Gemeindegebiet sowie auf die Teichanlagen im Nordosten. Die gekreuzten silbernen Birkenzweige weisen auf die starke Verbreitung dieser Baumart auf den trockenen Geeststandorten hin sowie auf die feuchten Moorstandorte , aber auch auf die Waldflächen im nord-östlichen Gemeindegebiet, Ausläufer des Naturparks Aukrug. Die gekreuzten Sensen beziehen sich auf den Ortsnamen und erinnern damit an die frühere Nutzung der Wiesen und Weiden zur Heugewinnung. Die Hintergrundfarbe Grün weist auf die ausgedehnten Wald- und Wiesenflächen hin, der goldene Hintergrund auf die Lage der Gemeindein der "Hohenwestedter Geest".